Schwerpunkte

Reportage

Ein brennendes Paradies

25.11.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Reise durch Kenia (II): In einem politisch gespaltenen Land bricht auf den Straßen das Chaos aus – Von Matthäus Klemke

Kurz vor den Neuwahlen brennen auf den Straßen Kisumus die Barrikaden.  Fotos: Klemke
Kurz vor den Neuwahlen brennen auf den Straßen Kisumus die Barrikaden. Fotos: Klemke

Wieder im Auto, wieder unterwegs auf Kenias Straßen. Wir fahren durch Sugoi, ein kleines Dorf 25 Kilometer von Eldoret entfernt. Es ist vielleicht eine Stunde her, dass wir in der „Base California“ standen, umgeben von Menschen, denen es am Nötigsten mangelt. Es ist etwas leiser geworden im Auto. Irgendetwas hat sich seit Eldoret verändert. Ich blicke in den Rückspiegel und sehe Shinty und Raffy – die beiden Jungs, die Martin und mich seit Nairobi begleiten. Aber erst jetzt wird mir bewusst, was sie als Straßenkinder in Eldoret durchgemacht haben müssen. Die Faszination um Kenia bekommt einen bitteren Beigeschmack.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 6% des Artikels.

Es fehlen 94%



Reportagen