Reportage

Die Kontraste sind atemberaubend

22.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem Motorrad durch den Norden Marokkos: Der Aichtaler Steffen Burger berichtet von seiner großen Reise

Mit dem Motorrad durch den Norden Marokkos: Der Aichtaler Steffen Burger berichtet von seiner großen Reise. Fotos: Burger

Marokko. Eine mächtige Fähre hatte mich und mein überladenes Zweirad in kaum einer Stunde über die Straße von Gibraltar an die afrikanische Nordküste gebracht. Nun scheint diese völlig andere Welt zum Greifen nah und ein mächtiger Gebirgszug bäumt sich vor meinen Augen auf. Wenn man von Norden her anreist, ist das Rif-Gebirge tatsächlich das Erste, das man von dem kleinen Königreich im Maghreb zu Gesicht bekommt.

Der Berg Djebel Moussa bildet mit dem Felsen von Gibraltar zusammen die Säulen des Herakles. Dieser soll am Ende des Mittelmeeres die Inschrift „Nicht mehr weiter“ angebracht haben, um das Ende der Welt zu markieren. Für mich soll sie heute genau dort beginnen – zumindest meine Reise. Ungebändigter Entdeckungsdrang verdrängt meine letzten Bedenken, mich alleine durch Nordafrika treiben zu lassen. Ich gehe an Land.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 8% des Artikels.

Es fehlen 92%



Reportagen

Pullover waren beliebte Weihnachtsgeschenke

Nach dem Ersten Weltkrieg, einer Zeit der Not und des Mangels, gab es bei den Nürtinger Strickwarenfirmen eine zunehmende Nachfrage – Von Beate Reinhardt

Wenn sich die heute 80-jährigen Nürtinger an die Weihnachtszeit ihrer Kindheit erinnern, spielen Geschenke eine eher…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende