Schwerpunkte

Reportage

„Die Einwohner sind rührig und betriebsam“

22.08.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Ortsbeschreibung von Aich aus der 1848 veröffentlichten „Beschreibung des Oberamtes Nürtingen“

So wie auf dieser alten Postkarte kann man sich das Dörfchen Aich, wie es im Jahre 1848 ausgesehen haben könnte, ungefähr vorstellen.
So wie auf dieser alten Postkarte kann man sich das Dörfchen Aich, wie es im Jahre 1848 ausgesehen haben könnte, ungefähr vorstellen.

Aich, evangelisches Pfarrdorf, Gemeinde III. Cl. mit der Bombachmühle, 867 Einwohner (darunter 1 Katholik), 2 ½ Stunden westlich von Nürtingen, an der Aich und der Staatsstraße von Stuttgart nach Urach und Reutlingen, Ober-Schwaben und der Schweiz (Forstamts Tübingen).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 8% des Artikels.

Es fehlen 92%



Reportagen

Die Kunst des Urteils

Der Jurist Gustav Rümelin aus Nürtingen und die Freirechtsbewegung – Von Steffen Seischab

Allen Fans von Gerichtsserien sei eine außerhalb Bayerns völlig unbekannte Serie aus den 1980er- Jahren namens „Café Meineid“ empfohlen. Der besondere Reiz dieser Serie liegt…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende