Schwerpunkte

Reportage

Der Mutter Wohnungen

09.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anhand von Steuerbüchern lässt sich nun lückenlos nachvollziehen, wo Johanna Christiana Gok, die Mutter des Dichters Friedrich Hölderlin, in Nürtingen überall wohnte – Von Reinhard Tietzen

Das Physikat Neckarsteige 10, auf dem um 1860 entstandenen Stich im Vordergrund links zu sehen, bildete eine bauliche Einheit mit den gleichfalls 1752 errichteten Spitalgebäuden.  Vorlage: Verlag der Buchhandlung Zimmermann
Das Physikat Neckarsteige 10, auf dem um 1860 entstandenen Stich im Vordergrund links zu sehen, bildete eine bauliche Einheit mit den gleichfalls 1752 errichteten Spitalgebäuden. Vorlage: Verlag der Buchhandlung Zimmermann

Wesentlich weniger ist bekannt über das Leben der Mutter Friedrich Hölderlins als über das ihres berühmten ältesten Sohnes. Da sich insbesondere nur wenige Lebenszeugnisse von ihrer eigenen Hand erhalten haben, können neue Quellenfunde vielleicht ein paar Bausteine zu einer Biografie hinzufügen, die in vollgültigem Sinn gewiss nie geschrieben werden kann. Johanna Christiana Gok kam 1774 als in zweiter Ehe frisch verheiratete junge Frau in Nürtingen an. Bald erneut verwitwet, lebte sie über 50 Jahre in ihrer neuen Heimatstadt, in der sie 1828 als geachtete Mitbürgerin starb. Zu den bislang offenen Fragen gehörte, wo sie in der Stadt in den letzten gut 15 Jahren ihres Lebens gewohnt hatte. Das lässt sich jetzt sicher beantworten. Anhand ihrer Wohnungen, die sie häufiger wechseln musste als bislang gedacht, kann der Nürtinger Lebensweg von Johanna Christiana Gok ein Stück weit greifbarer gemacht werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Reportagen