Reportage

Den Römern in Haus und Keller geschaut

31.05.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Gutshöfen wie der Oberensinger Villa rustica lebte es sich komfortabel – Von Christian Klam, Historiker

So wie auf diesem Foto kann man sich eine Küche in einem römischen Haushalt vorstellen. Historisches Museum der Pfalz, Speyer/Fotograf: Peter Haag-Kirchner

Ab dem ersten nachchristlichen Jahrhundert drangen verstärkt Germanen von Norden und Römer von Süden in das von Kelten besiedelte Gebiet des Neckarlandes im heutigen Südwestdeutschland vor. Die Römer brachten ihre Lebens- und Esskultur mit, sie errichteten Städte, Dörfer und Landgüter sowie zur Sicherung ihrer Reichsgrenze den berühmten Limes, der seit 2005 zum Weltkulturerbe der Unesco zählt und der mit seinen 550 Kilometern – nach der Chinesischen Mauer – das längste Bodendenkmal der Welt ist.

In unserer Region verlief der obergermanische Limes aber nur ein Stückchen durch die Schwäbische Alb: von der Hochfläche über der Lein in Welzheim nach Lorch im Remstal und weiter nach Aalen, wo das große römische Reiterkastell für die Ala II Flavia Milliaria – also für das „zweite flavische, tausend Mann starke Kavallerieregiment“ – lag, auf dessen Areal jetzt ein informatives Limesmuseum eingerichtet ist.

Auf dem Land lagen zur Römerzeit unzählige Dörfer und Gutshöfe

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 15%
des Artikels.

Es fehlen 85%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen

Rebellion im Westentaschenformat?

Über die Bewegung der 68er in Nürtingen – Gedanken zum 50. Jahrestag von Dr. Peter Sindlinger

Die 68er sind an allem schuld. Singlepartys gab’s noch keine / Die SPD hatte noch Ortsvereine / Die Ehe hielt bis zur Beerdigung / Und nicht bis zur Selbstverwirklichung“: Was…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende