Auto

Auf sieben folgt acht

11.01.2020 05:30, Von Wolfgang Fischer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Volkswagen Golf

Verfeinerte Bugpartie, aber sonst typisch Golf: der Neue.  Foto: wf
Verfeinerte Bugpartie, aber sonst typisch Golf: der Neue. Foto: wf

Der erste Golf, von Jahrhundertdesigner Giorgio Giugiaro gezeichnet, fuhr im März 1974 von den Wolfsburger Produktionsbändern – als Nachfolger des VW Käfers. Nach mehr als 35 Millionen Exemplaren wurde kürzlich die achte Golf-Generation vorgestellt, auf derselben Plattform mit gleichem Radstand wie der Vorgänger. Entsprechend sind die Abmessungen sehr ähnlich: 4,28 Meter lang, 1,79 Meter breit, 1,46 Meter hoch. Deutliches Unterscheidungsmerkmal zum Vorgänger sind die schmalen verlängerten Scheinwerfer und der in Heckmitte angeordnete Golf-Schriftzug.

Unter der Motorhaube und innen hat sich mehr als außen verändert. Als erster Volkswagen wird der neue Golf mit gleich fünf Hybridvarianten erhältlich sein. Bei drei eTSI (milder Hybrid) mit Leistungen zwischen 110 PS/81 kW und 150 PS/110 kW kommt die 48-Volt-Technologie mit Riemen-Startergenerator zum Einsatz. Weiter sind zwei Plug-in-Hybride mit 204 PS/150 kW und 245 PS/180 kW verfügbar, bei denen mit einer zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe angeordneten E-Maschine abgasfreies Fahren rund 60 Kilometer weit möglich sein soll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Reportagen