Nürtingen

Pfeffertagswiegen: 3600 Euro

10.01.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Neuffener Traditionsveranstaltung brachte Rückenwind für unsere Aktion

Das Highlight zwischen den Jahren im Altkreis Nürtingen: Zu dem hat sich das Neuffener Pfeffertagswiegen mittlerweile entwickelt. Man trifft sich am Neuffener „Nationalfeiertag“ (dem 28. Dezember), lässt sich wiegen, schwätzt miteinander und wünscht sich alles Gute – und hilft dadurch über unsere Aktion „Licht der Hoffnung“ auch Menschen in Not.

Wieder toller Einsatz für die gute Sache: Das Team des Forums Handwerks überwies 3600 Euro vom Pfeffertagswiegen. Herzlichen Dank! jg
Wieder toller Einsatz für die gute Sache: Das Team des Forums Handwerks überwies 3600 Euro vom Pfeffertagswiegen. Herzlichen Dank! jg

(jg) Auch legte sich das Forum Handwerk gewaltig für unsere Aktion ins Zeug – sei es an den beiden Waagen oder bei der Speisen- und Getränkeausgabe. Alle Gäste fühlten sich optimal betreut, und so kam wieder eine erkleckliche Summe zusammen, die für die sieben Projekte, die bei der 24. Auflage der guten Sache auf Hilfe unserer Leser hoffen, eine große Unterstützung bedeuten.

Sage und schreibe 3600 Euro kamen da an Teilnahmegebühren, „Risikozuschlägen“ für zu viele Kilos und Spenden zusammen. Ein fantastisches Ergebnis. Allen, die dazu beigetragen haben, sagen wir heute nochmals von Herzen Dank.

Die Spenderliste wird immer länger

Bilderstrecke: Pfeffertagswiegen in Neuffen

Weitere Bilder vom Pfeffertagswiegen <link 968>finden Sie hier ...</link>

Weitere Bilder vom Pfeffertagswiegen finden Sie hier ...

Auch sonst reißt die Hilfsbereitschaft unserer Leser für Menschen in Not nicht ab. Die aktuelle Spenderliste weist wieder viele Namen auf: Altenriet: Olga und Jürgen Rueger. – Frickenhausen: Hansmartin Schwarz. – Neckarhausen: Hildegard und Walter Huss. – Neuffen: Tina und Frank Henzler, Guenter Maetzing sowie Hannelore und Herbert Wurster. –Nürtingen: Lilian Ruth Göggelmann, Erhard Günter Haug, Barbara Herdeg sowie Renate Huttenlocher. – Oberboihingen: Martha und Hermann Haussmann. – Raidwangen: Ursula und Ernst Haug. –Reudern: Helmut Haussmann sowie Heidelore Haussmann. – Unterensingen: Sabine Kanski. – Wendlingen: Charlotte und Klaus Englisch. – Wolfschlugen: Rainer Arnold, Reinfried Kratzer sowie Jan Markus Wetzel. – Zizishausen: Frauke Bidlingmaier. – Ort leider unbekannt: Ewald Henzler, Helen Herrmann, Anna Klepzig, Karl Friedrich Kohler, Johanna Koini-Kaestner, Waltraud und Albert Maier, Theresia und Dr. Horst Sadlo sowie Birgit Schauwecker.

Allen genannten und ungenannten Spendern gilt unser herzliches Dankeschön.

Es wäre natürlich prima, wenn diese Liste noch länger werden würde. Selbstverständlich würden wir uns dann gern auch in der Zeitung bei Ihnen bedanken. Sollten Sie dies nicht wünschen, vermerken Sie bitte ein „Nein“ auf dem Überweisungsträger.

Helfen (und eventuell gewinnen) kann man über folgende Konten: Kreissparkasse Esslingen: DE98 6115 0020 0010 2133 44 (BIC: ESSLDE66XXX); Volksbank Kirchheim-Nürtingen: DE42 6129 0120 0533 3330 08 (BIC: GENODES1NUE); Baden-Württembergische Bank: DE50 6005 0101 0008 6688 22 (BIC: SOLADEST600).

Licht der Hoffnung