Schwerpunkte

Nürtingen

Losaktion für die Ukraine an der Albert-Schäffle-Schule Nürtingen

01.08.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN. Der Krieg in der Ukraine lässt auch an der Albert-Schäffle-Schule auf dem Säer niemanden kalt. Um ein Zeichen für den Frieden zu setzen und die Kriegsopfer im Rahmen der schulischen Möglichkeiten zu unterstützen, stellten mehrere Lehrerinnen gemeinsam mit der Schülervertretung SMV eine Charity-Losaktion auf die Beine. Mit großem Engagement verkauften die Schülervertreter hierfür zwei Wochen lang während der Unterrichtspausen Lose an ihre Mitschüler und im Lehrerkollegium. Den Teilnehmern der Charity-Aktion winkten besondere Preise, für die sich das Lehrerkollegium der kaufmännischen Schule auf dem Säer ins Zeug gelegt hatte. So zog die Losfee 55 Hauptgewinner, die entweder mit vielfältigen Aktivitäten unter dem Motto „Rent a teacher“ belohnt wurden oder mit Sachgewinnen, für die die Lehrer ihre Geldbeutel öffneten. Unterstützt wurde die Charity-Aktion auch von der Firma Ritter Sport. Unlängst wurde der symbolische Scheck in Höhe von 500 Euro an das Netzwerk für (ehrenamtliche) Flüchtlingsarbeit in Nürtingen – kurz NFANT – übergeben. Dieser Verbund ehrenamtlicher Flüchtlingsinitiativen unterstützt mit seiner Arbeit und dem gespendeten Geld die aus der Ukraine geflüchteten Menschen bei den Herausforderungen im hiesigen Alltag. Stellvertretend für NFANT nahm Sprecherin Marion Nau den Scheck entgegen, auch die Bürgermeisterin der Stadt Nürtingen, Annette Bürkner, war zugegen. Beide würdigten und bedankten sich für das Engagement der Schüler und Lehrkräfte der Albert-Schäffle-Schule, die so ein kleines Zeichen für den Frieden gesetzt haben. ass

Krieg in der Ukraine