Schwerpunkte

Auto

Günstiger tanken, besser essen

11.07.2020 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Was einen Autohof von einer Autobahnraststätte unterscheidet

Nicht nur schwere Laster sind auf den Autohöfen gern gesehene Gäste.      Fotos: Jacobi
Nicht nur schwere Laster sind auf den Autohöfen gern gesehene Gäste. Fotos: Jacobi

Unübersehbar sind sie beide, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist – die Hinweisschilder „Autohof“ und die Zeichen auf hohen Masten in Sichtweite der kreuzungsfreien Fernstraßen, deren erste Strecke in Deutschland 1932 zwischen Köln und Bonn vom damaligen Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer eingeweiht wurde. Das deutsche Wort „Autobahn“ bildete man übrigens nach dem Vorbild von „Eisenbahn“, und – um einem zähen Gerücht entgegenzutreten –: Die erste Autobahnstrecke („autostrada“) wurde 1924 zwischen Mailand und Varese in Italien eingeweiht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Auto und Freizeit