Schwerpunkte

Auto

GTS: Hochbeiner etwas tiefer gelegt

11.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pje) Die Idee, welche die Produkt-Strategen in Zuffenhausen im Jahr 2014 hatten, war entweder völlig absurd oder einfach nur genial: ein höhergelegtes Auto tiefer zu legen und den Modellnamen mit drei Buchstaben zu garnieren. Nun stolziert ein Auto auf den Markt, welches dem GTS-Prinzip die doppelte Krone aufsetzt: das Cayenne GTS Coupé. Leistungsmäßig springt das Auto exakt zwischen Cayenne Coupé S und Cayenne Coupé Turbo.

Die Tieferlegung des serienmäßigen Stahlfederfahrwerks um zwei Zentimeter bildet die Basis der neuen GTS-Version. Dadurch duckt sich das fast fünf Meter lange Vehikel etwas mehr auf den Asphalt, der Schwerpunkt wandert mit nach unten. Die ebenfalls serienmäßige aktive Dämpferregelung PASM hat eine etwas straffere Abstimmung bekommen, wodurch der Physik ein Streich gespielt wird: Obwohl hier ein ausgewachsenes SUV-Coupé um die Ecke biegt, fühlt es sich hinterm Lenkrad eher ein bisschen nach Sportwagen an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Auto und Freizeit