Nürtingen

Digitale Gesundheitstage in Nürtingen: Im Gespräch mit sechs Chefärzten

13.03.2021 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Medius Kliniken und Nürtinger Zeitung laden vom 22. bis 26. März zu digitalen Gesundheitstagen ein – Livestream an fünf Abenden. Alles zu den Digitalen Gesundheitstagen finden Sie auf unserer Übersichtsseite

Gesundheit ist für uns alle das wichtigste Gut. Nicht immer gelingt es die körperliche Fitness mit den uns zur Verfügung stehenden natürlichen Mitteln zu erhalten. Ist medizinische Hilfe notwendig, sind die Experten der Medius Kliniken wichtige Ansprechpartner. Gezielte Fragen an Chefärzte zu stellen, diese Chance bieten wir unseren Lesern im Rahmen der Gesundheitstage.

Sie laden zu den digitalen Gesundheitstagen ein: von links NZ-Anzeigenleiter Tillmann Adam, NZ-Projektverantwortliche Miriam Mangold,Iris Weichsel, Leitung Kommunikation und Strategie, Medius Kliniken, Salome Johnson, Kommunikation und Strategie, Medius Kliniken. Foto: Just
Sie laden zu den digitalen Gesundheitstagen ein: von links NZ-Anzeigenleiter Tillmann Adam, NZ-Projektverantwortliche Miriam Mangold,Iris Weichsel, Leitung Kommunikation und Strategie, Medius Kliniken, Salome Johnson, Kommunikation und Strategie, Medius Kliniken. Foto: Just

NÜRTINGEN. Was kann man tun, wenn Gelenke dauerhaft schmerzen? Ist ein künstlicher Ersatz von Knie und Hüfte der Ausweg? Gibt es Hilfe, wenn der Darm chronisch entzündet ist? Welche Therapieformen bieten sich bei Gefäßverschlüssen an? Wie kann man bei Depressionen und Angststörungen gegensteuern? Kommen Frauen mit den Folgen einer Brustkrebs-Operation besser zurecht, wenn die Möglichkeit zur Brustrekonstruktion besteht beziehungsweise genutzt wird?

Dr. Tanja Kühbacher
Dr. Tanja Kühbacher

Fragen über Fragen, die Betroffene beschäftigen, aber auch belasten. Antworten geben ausgewiesene Experten im Rahmen der digitalen Gesundheitswoche, die von den Medius Kliniken zusammen mit unserer Zeitung vom 22. bis 26. März organisiert wird. Sechs Chefärztinnen und Chefärzte gehen in für Laien verständlichen Vorträgen auf Problemstellungen und mögliche Lösungsansätze ein.

Dr. Patrick van Bergen
Dr. Patrick van Bergen

Vor Corona war die Gesundheitsmesse „Wellvita“ in der Nürtinger Stadthalle eine Veranstaltung, die seit Jahren großen Zuspruch fand. Weil dieses Format in Zeiten der Pandemie nicht angeboten werden kann, haben sich Vertreter der Medius Kliniken und unserer Zeitung Gedanken darüber gemacht, wie medizinische Themen für unsere Leserinnen und Leser interessant aufbereitet werden können. Die Lösung ist der Livestream. Bei Kandidatenpräsentationen im Rahmen von Bürgermeister- oder Landtagswahlen ein stark nachgefragtes Event. Nun wird dieses Format auch bei den Gesundheitstagen eingesetzt.

Dr. Theodora Wahler
Dr. Theodora Wahler

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auf das neue Format“, sagt Iris Weichsel, Leitung Kommunikation und Strategie bei den Medius Kliniken, „weil wir in nächster Zeit nicht davon ausgehen, dass wir so schnell wieder Präsenzveranstaltungen mit großer Personenzahl anbieten können.“ Orientiert hat sich Iris Weichsel bei der Themenauswahl an dem, was die Menschen umtreibt, und wo die Medius Kliniken auf eine sehr gute fachliche Expertise verweisen können.

Dr. Christian Jakob
Dr. Christian Jakob

Und wie läuft die Veranstaltungsreihe ab? Die IT- und Technik-Fachleute der Nürtinger Zeitung sorgen in der Geschäftsstelle am Obertor für Studioatmosphäre. Unsere Leserinnen und Leser müssen nur den Link auf der Homepage unter www.ntz.de anklicken und können die Vorträge daheim vor dem Bildschirm verfolgen und auch live Fragen stellen.

Als Ersatz für die „Wellvita“ im K3N gibt es die Vorträge im Livestream

Dr. Klaus Kraft
Dr. Klaus Kraft

Lia Hiller führt im Gespräch mit den Chefärzten ins Thema ein und moderiert nach dem Arztvortrag die Fragerunde. „Ich freue mich auf diese Aufgabe und möchte unsere Leserinnen und Leser, Patienten und Angehörige, Zuschauerinnen und Zuschauer ermutigen, ihre Fragen zu den jeweiligen Themen während der Sendung zu mailen“, betont die Moderatorin und verspricht, die Fragen anonym, ohne den Namen der Fragesteller zu nennen, an die Chefärzte weiterzuleiten.

Info

Überblick Gesundheitstage

Montag, 22. März: „Moderne Behandlungsmöglichkeiten von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen – medikamentös und chirurgisch“; Referenten
Dr. Tanja Kühbacher und Dr. Klaus Kraft.
Dienstag, 23. März: „Angst und Depression in Zeiten von Corona“;
Referent Dr. Christian Jakob.
Mittwoch, 24. März: „Moderne Therapieverfahren in der Gefäßmedizin“;
Referent Dr. Christoph Lutz.
Donnerstag, 25. März: „Wiederherstellung der weiblichen Brust nach Brustkrebs“;
Referentin Dr. Theodora Wahler.
Freitag, 26. März: „Wenn die Gelenke schmerzen – Der künstliche Ersatz von Knie und Hüftgelenk“;
Referent Dr. Patrick van Bergen.
Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr.
Den Link zu den virtuellen Vorträgen gibt es unter www.ntz.de

Für Tillmann Adam, Anzeigenleiter der Nürtinger und Wendlinger Zeitung, ist der Livestream eine Möglichkeit, um die gute Kooperation mit den Medius Kliniken bei der Wellvita („die wegen Corona leider abgesagt werden muss“) fortzusetzen. „Es war immer ein gutes Miteinander bei der Messe“, sagt Adam und unterstreicht, dass die Vorträge der Chefärzte schon immer ein Publikumsmagnet waren. Vor diesem Hintergrund, sei das neue Veranstaltungsformat ein logischer Schritt und finde hoffentlich genauso viel Resonanz wie die Präsenzvorträge. „Wir sind gut vorbereitet“, sagt der Anzeigenleiter und lobt Mitarbeiterin Miriam Mangold, die innerhalb des Verlags die Fäden in der Hand hält.

Dr. Christoph Lutz
Dr. Christoph Lutz

Im Livestream ab 22. März werden an fünf Abenden Themen angesprochen, die auch für junge Menschen Brisanz haben. So zum Beispiel der Vortrag mit Professor Dr. Christian Jakob über Angst und Depression in Zeiten von Corona. Auch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen betreffen sehr oft junge Menschen. „Eine moderne Zivilisationskrankheit“, weiß Professor Dr. Tanja Kühbacher, Chefin für Innere Medizin, „für die es aktuell noch keine Heilung gibt“. Sie setzt auf medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten und ihr Kollege ergänzt als Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Die Vorträge beginnen täglich ab 18.30 Uhr.

Gesundheitstage