Schwerpunkte

Wendlingen

Corona weltweit: Zwei Kirchheimer auf Weltreise vom Virus gestoppt

18.04.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Corona weltweit: Clara Herrmann und Max Knöfel erzählen von ihren Erlebnissen vor und während der Corona-Krise

Eine Weltreise – wer würde die nicht gerne machen. Clara Herrmann und Max Knöfel aus Brucken und Bissingen haben es gewagt. Und sind bis zu auf die Philippinen gekommen. Dann bremste das Corona-Virus den Entdeckerdrang. Derzeit sind beide mit einer Freundin in selbstgewählter Quarantäne in Kirchheim.

Max Knöfel und Clara Herrmann mussten ihre Weltreise unterbrechen. Fotos: privat
Max Knöfel und Clara Herrmann mussten ihre Weltreise unterbrechen. Fotos: privat

KIRCHHEIM/BRUCKEN. „Wir fahren, fliegen, laufen so lange nach Osten, bis wir aus dem Westen wiederkommen“, schreiben Clara und Max auf ihrer eigens errichteten Website über die Route, die sie sich für ihre Weltreise ausgesucht haben. Der 31-jährige Vertriebsingenieur und seine 28-jährige Partnerin haben in den vergangenen Jahren gut verdient und viel gespart. Dann kündigten sie ihre Jobs, um sich ihren Traum zu erfüllen: Mit einem selbst ausgebauten Camper der Marke Ford, den sie liebevoll Bobby getauft hatten, machten sie sich auf den Weg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Coronavirus Artikelsammlung