Schwerpunkte

Nürtingen

So kontrolliert die Stadt Nürtingen Ausgangssperre und Maskenpflicht

22.01.2022 05:30, Von Johannes Aigner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ausgangssperre für nicht gegen Corona immunisierte Personen und FFP2-Maskenpflicht seien nur schwierig zu überprüfen, erläutert der Pressesprecher der Stadt. Schuld seien die vielen Ausnahmen und Personalgründe bei den zuständigen Behörden.

Seit Anfang der Woche gilt auch in Nürtingen erneut eine Ausgangssperre für nicht immunisierte Personen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf sich nachts nur aus triftigen Gründen in der Öffentlichkeit aufhalten. Foto: Symbolbild, NZ-Archiv
Seit Anfang der Woche gilt auch in Nürtingen erneut eine Ausgangssperre für nicht immunisierte Personen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf sich nachts nur aus triftigen Gründen in der Öffentlichkeit aufhalten. Foto: Symbolbild, NZ-Archiv

NÜRTINGEN. Seit Anfang der Woche gilt im Landkreis Esslingen und damit auch in Nürtingen erneut eine Ausgangssperre für nicht immunisierte Personen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf sich zwischen 21 und 5 Uhr nur aus triftigen Gründen in der Öffentlichkeit aufhalten. Außerdem gilt seit dem 12. Januar landesweit eine FFP2-Maskenpflicht für Erwachsene in Innenräumen. Aber werden Verstöße gegen diese Auflagen überhaupt überprüft?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Coronavirus Artikelsammlung