Schwerpunkte

Wendlingen

Verlängerte Schließungen der Gastrobetriebe in der Region: Retten fünf Tage das Geschäft?

27.11.2020 05:30, Von Barbara Gosson, Andreas Warausch und Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie haben die Gastrobetriebe in der Region die Verlängerung der Schließungen aufgrund der Corona-Pandemie bis kurz vor Weihnachten aufgenommen?

Seit Donnerstag steht fest, was sich schon länger abgezeichnet hatte: Der Lockdown wird bis zum 20. Dezember verlängert. Für die ohnehin gebeutelte Gastrobranche eine neue Hiobsbotschaft. Wie gehen die Wirte in der Region damit um?

Bleibt im „Schwanen“ in Köngen die Küche über Weihnachten kalt?  Foto: Holzwarth
Bleibt im „Schwanen“ in Köngen die Küche über Weihnachten kalt? Foto: Holzwarth

„Wir haben schon damit gerechnet“, sagt Nicole Domon, die Inhaberin des Hotel-Restaurants Schwanen in Köngen. Sie hat schon Anfang November geahnt, dass es wohl länger dauert mit den Schließungen. Der „Schwanen“ bietet weiterhin Essen zum Abholen an, wobei sich die Mitarbeiter abwechseln. Sonst sind sie in Kurzarbeit, was sie mittlerweile in Existenznöte bringt. Einige fragen sich bereits, ob sie in der Gastronomie noch eine Zukunft haben. Restaurantmitarbeiter und Mitarbeiter, die die Zimmer reinigen, werden gerade kaum gebraucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Coronavirus Artikelsammlung