Schwerpunkte

Region

Reden gegen die Einsamkeit - DRK bietet im Lockdown Gelegenheit zum Gespräch

20.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Notfallnachsorgedienst des DRK bietet im Corona-Lockdown Gelegenheit zum Gespräch

(drk) Seit zwei Wochen heißt es wieder: Lockdown, wenn auch in einer abgeschwächten Version. Trotzdem ist das gesellschaftliche Leben fast auf dem Nullpunkt angelangt. Besonders für Alleinstehende eine schwierige Zeit. Das Team der Psychologischen Notfallversorgung (PSNV) des DRK Nürtingen-Kirchheim hat deshalb beschlossen, die Aktion „Reden gegen Einsamkeit“ zu starten.

Eigentlich ist der Advent eine Zeit, in der die Menschen näher zusammenrücken. Es ist die Zeit der Begegnungen mit Familie und Freunden, der festlichen Konzerte, der Feiern und Märkte. Mit der zweiten Welle der Covid-19-Pandemie wird nun vieles davon nicht möglich sein. Und ein Ende der Beschränkungen scheint nach den Beratungen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel nicht in Sicht.

„Die aktuelle Situation empfinden viele Menschen als sehr belastend“, weiß Roland Rath vom Notfallnachsorgedienst des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim. Oft helfe es schon, mit jemandem über seine Gefühle, Sorgen und Nöte sprechen zu können, sagt er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Coronavirus Artikelsammlung