Schwerpunkte

Wendlingen

Notbetreuung ist stark nachgefragt

19.01.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Berufstätige Eltern können ihre Kinder in Notbetreuung geben – Kommunen behandeln Gebührenabbuchung unterschiedlich

Seit dem zweiten Corona-Lockdown gibt es für Kinder von berufstätigen Eltern wieder eine Notbetreuung. Diesmal wurden die Kriterien für die Inanspruchnahme gelockert. Denn nicht jeder kann arbeiten und gleichzeitig seine Kinder betreuen. In Wendlinger Kindergärten werden derzeit insgesamt 154 Kinder betreut.

Die Kindertageseinrichtungen sind noch geschlossen. Eine Notbetreuung halten die Kommunen vor. Foto: Adobe Stock
Die Kindertageseinrichtungen sind noch geschlossen. Eine Notbetreuung halten die Kommunen vor. Foto: Adobe Stock

WENDLINGEN/KÖNGEN/OBERBOIHINGEN. Seit Mitte Dezember haben die Kindertageseinrichtungen wieder auf Notbetreuung umgestellt. Ein Ende ist bislang noch nicht in Sicht. Vorläufig gilt der Lockdown bis Ende Januar, über eine mögliche Veränderung berät die Kanzlerin heute mit den Ministerpräsidenten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Coronavirus Artikelsammlung