Schwerpunkte

Wendlingen

In Wendlingen und Aichtal gibt es die Corona-Impfung bald vor Ort

06.03.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs und Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Immer mehr Kommunen schließen sich zusammen, um den Bürgern die mühevolle Anfahrt zu den Corona-Impfzentren zu ersparen

Bewohner in Pflegeheimen im Landkreis sind derzeit mindestens schon mit der ersten Impfdosis versorgt. Doch was ist mit all den anderen 80-Jährigen, die noch zu Hauses leben, deren Mobilität aber auch eingeschränkt ist? Für sie organisieren immer mehr Kommunen die Impfung vor Ort.

Kommunen schließen sich zusammen, um Impftermine zu organisieren. Foto: Holzwarth
Kommunen schließen sich zusammen, um Impftermine zu organisieren. Foto: Holzwarth

Wer wird wann und wo geimpft – das ist wohl eine der Fragen, die sich Menschen derzeit am häufigsten stellen. Das Sozialministerium hat nun auf seiner Homepage die Termine für einige Kommunen eingestellt, die für eine Vor-Ort-Impfaktion als Pilotkommunen ausgewählt wurden. So gibt es beispielsweise in Kirchheim am 8. März einen Impftermin, der allerdings natürlich nur für die Kirchheimer Bürger vorgesehen ist. Denn der Impfstoff ist rar. Auch Altbach steht auf dieser Liste – noch unterminiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Coronavirus Artikelsammlung