Nürtingen

Gold für ein Bächlein am Albtrauf

08.10.2016, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blende 2016: Ergebnis der lokalen Vorentscheidung des großen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs steht fest – Sieger aus Altenriet

Wiesen und Wälder, Seen und Flüsse, Museen und Burgen, Städte und Dörfer – dieser Mix macht den Reiz des Herzens des Ländles aus. Im Rahmen des großen Fotowettbewerbs Blende 2016 gingen dort Leser mit der Kamera auf die Suche nach den „Schätzen der Region“. Und der Sieger der lokalen Vorentscheidung wurde am Albtrauf bei Bad Urach fündig.

Naturidylle pur: Das fand der Sieger der lokalen Vorentscheidung am Brühlbach bei Bad Urach. Foto: Sigurd Quast
Naturidylle pur: Das fand der Sieger der lokalen Vorentscheidung am Brühlbach bei Bad Urach. Foto: Sigurd Quast

234 Fotos hatten Sie, liebe Leser, uns für die 42. Auflage dieses großen Wettstreits der Hobby-Fotografen zwischen Garmisch und Flensburg, Aachen und Zittau geschickt. 30 davon durften wir zum von der Arbeitsgemeinschaft Prophoto in Frankfurt am Main ausgerichteten Bundesfinale weiterschicken.

Silber gab’s für das große Schlaitdorfer Feuerwerk – vom Uhlbergturm aus fotografiert. Foto: Sabrina Dorn
Silber gab’s für das große Schlaitdorfer Feuerwerk – vom Uhlbergturm aus fotografiert. Foto: Sabrina Dorn

Die Auswahl fiel uns einmal mehr sehr schwer – nicht nur bei der Frage, welche Fotos der Bundesjury vorgelegt werden sollen. Sondern auch bei der Kür des Siegers der lokalen Vorentscheidung. Die ersten fünf lagen auf Engste beieinander – und letztlich ging Gold mit nur einem Zwei-Pünktchen-Vorsprung an Sigurd Quast aus Altenriet.

Der war in den Abendstunden auf dem zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürten Grafensteig zum Uracher Wasserfall. „Entlang des Brühlbachs lassen sich vor allem dann tolle Schätze aufnehmen“, schrieb er zu dem Foto, mit dem er letztlich die Siegespalme errang.

Sabrina Dorn ließ es hingegen ordentlich krachen: Das Feuerwerks-Spektakel in Schlaitdorf bannte sie vom Uhlbergturm über Neuenhaus aus auf die digitale Platte und erwischte einen großen Moment des pyrotechnischen Ereignisses – dafür erkannte die lokale Jury ihr Silber zu. – Das Siegertreppchen machte schließlich ein Nürtinger komplett: Bernd Scharer fehlte letztlich auch nur ein einziger Punkt auf den Silber-Rang. Sein Motiv: das „Fliegerparadies Hahnweide“ – mit Doppeldecker vor der Kulisse des Hohenneuffen.

Über spektakuläre Fotos in Hülle und Fülle konnten wir uns auch dieses Jahr freuen. Alle Achtung, liebe Leser, für Ihren Ideenreichtum und Ihre Kreativität!

Außer den drei Medaillengewinnern schafften auch folgende passionierte Amateurfotografen den Sprung ins Bundesfinale (übrigens: Die Natur-Motive dominierten dabei eindeutig): Florian Henzler aus Großbettlingen, Ole Senser aus Nürtingen, Christian Koch aus Neuffen, Gerda Schmid aus Nürtingen, Leonie Huber aus Altenriet, Manfred Muenzl aus Köngen, Jürgen Haußmann und Claudia Köhler (beide aus Nürtingen), Ulf Mirlieb aus Frickenhausen, Harald Barth aus Neuffen, Dieter Harlos aus Nürtingen, Harald Keppeler aus Kohlberg, Walter Knapp aus Wendlingen, Matthias Kalmbach und Ludwig Lohwieser (beide aus Nürtingen), Jochen Weisser aus Frickenhausen, Jürgen Grupp aus Neckartailfingen, Uta Baudermann aus Nürtingen, Steffen Bender aus Unterensingen, Konrad Maier-Mohns aus Neckartailfingen, Heinrich Weise aus Aich, Marlies Butteweg aus Großbettlingen, Theo Senser aus Nürtingen, Sigrun Binder aus Beuren sowie Manfred Aust, Gerhard Einsele und Wolfgang Wetzel (alle aus Nürtingen).

Ihnen allen gratulieren wir von Herzen und drücken Ihnen fürs Finale die Daumen!

Die besten 30 Fotos der lokalen Vorentscheidung sind auch im Internet zu sehen – unter www.ntz.de/bilderstrecken.