Schwerpunkte

Nürtingen

Blende 2020: Endspurt für die Elemente

29.09.2020, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blende 2020: Am 15. Oktober ist Einsendeschluss für unseren großen Zeitungsleser-Fotowettbewerb

Die „Elemente“ ins rechte Licht zu rücken ist Aufgabe der diesjährigen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs „Blende“. Noch sind knapp zwei Wochen Zeit, um die eigenen Fotos für den lokalen Vorentscheid einzureichen.

Zusammenspiel von Luft und Wasser Archivfoto: Holzwarth
Zusammenspiel von Luft und Wasser Archivfoto: Holzwarth

Die Elemente stehen in diesem Jahr im Fokus des großen Fotowettbewerbs, den unsere Zeitung zusammen mit Prophoto veranstaltet. Noch bis zum 15. Oktober können Hobbyfotografen aus der Region ihre Bilder bei uns einreichen. Es geht darum, die Elemente fotografisch in Szene zu setzen. Egal ob Feuer, Wasser, Erde oder Luft – die Elemente beeindrucken die Menschen schon seit jeher. Tosende Wasserfälle oder Fluten, prasselnde Feuer oder furchteinflößende Brände. Der Luftzug, der das Windspiel zum Klingen bringt oder der Sturm, der die See peitscht und Bäume umwirft. Erde mit ihren fruchtbaren und satten Böden oder trockene und schroffe Landschaften. Die Motive der „Elemente“ sind ebenso vielfältig wie ihre Ausprägung in unserer Umwelt.

Info

Regeln für die Blende 2020

Thema: „Elemente“

Einsendeschluss: 15. Oktober 2020
Höchstzahl der Fotos: Drei
Bildformat: JPEG, RGB; minimale Seitenlänge: 800 Pixel; maximale Seitenlänge: 4000 Pixel; maximale Dateigröße: 8 MB. Empfohlen wird eine Auflösung von 300 dpi. Die Fotos dürfen nicht älter sein als Januar 2017.

Bilder-Upload: Eine Teilnahme am lokalen Vorentscheid unserer Zeitung ist nur über unser Blende-Online-Portal unter www.ntz.de/blende möglich.

Coronabedingt konnte manche Hobbyfotografin oder mancher Hobbyfotograf in den vergangenen Monaten nicht so oft unterwegs sein wie sonst. Deshalb hat die Jury dieses Jahr das zulässige Höchstalter der Fotos hochgesetzt: Statt einem Jahr dürfen die Bilder dieses Mal nicht älter sein als Januar 2017. Deshalb lohnt sich für Fotofans auch nach dem Lockdown ein Blick ins Archiv. Vielleicht findet sich ja auf der eigenen Festplatte noch ein preiswürdiger Bilderschatz. Die Redaktion freut sich jedenfalls schon auf zahlreiche und beeindruckende Fotos der Naturgewalten oder der kleinen Naturphänomene. Nach dem Einsendeschluss wird dann die Jury, bestehend aus unserem Fotografen, der Redaktion und der Geschäftsleitung, die 30 besten Fotos auswählen. Sie werden im Rahmen unseres lokalen Vorentscheids prämiert.

Die von unserer Zeitung und allen anderen teilnehmenden „Blende“-Redaktionen prämierten Aufnahmen sowie alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge von Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre werden zur bundesweiten Endausscheidung von Prophoto weitergereicht. Dort tagt Anfang März 2021 die Jury und ermittelt die Sieger der „Blende 2020“.

Blende