Schwerpunkte

Region

Standstreifen auf B 27 wird gesperrt

18.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(rp) Das Regierungspräsidium Stuttgart plant den Bau eines Verflechtungsstreifens auf der B 27 zwischen der Anschlussstelle Aich und der Anschlussstelle Filderstadt/Ost (Bonlanden) in Fahrtrichtung Stuttgart. Von Montag, 22. Juni, bis Mittwoch, 24. Juni, werden Baugrunderkundungsarbeiten durchgeführt. Dafür wird der Standstreifen der B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt. Die Verkehrssicherung der beweglichen Arbeitsstelle erfolgt über Absperrtafeln und Leitkegel.

Ein Verflechtungsstreifen kann notwendig werden, wenn an einer mehrstreifigen Richtungsfahrbahn zwei Anschlussstellen in einem so geringen Abstand zueinander liegen, dass sich dazwischen der ungestörte Verkehrsfluss der Strecke nicht einstellt. Der Verflechtungsstreifen ergibt sich durch die Verlängerung eines Einfädelungsstreifens bis zum folgenden Ausfädelungsstreifen. Dieser hat die Charakteristik eines zusätzlichen Fahrstreifens. Der Verflechtungsstreifen an der B 27 zwischen den Anschlussstellen Aich und Filderstadt-Ost soll zur Entlastung der Verkehrssituation führen, indem die Leistungsfähigkeit der B 27 in diesem Abschnitt erhöht wird. Die Anschlussstelle Aich verbindet die Verkehrsströme aus dem Neckartal und aus Richtung Tübingen mit dem Großraum Stuttgart und Esslingen.

Baustellen und Sperrungen