Schwerpunkte

Auto

Wie aus einer anderen Welt

17.10.2020 05:30, Von Paul-Janosch Ersing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Ford Mustang Cabriolet im Alltagstest: Umfangreiche Serienausstattung – Vierzylinder fliegt aus Programm

Der Pkw-Markt hält nur noch wenig Autos mit V8-Motoren bereit. Eine Ausnahme bildet der Mustang aus dem Hause Ford – für deutlich weniger als 50 000 Euro. Wir waren mit der offenen Karosserievariante und halber Zylinderzahl unterwegs.

Ohne Ford-Logo: Anstelle der blauen Pflaume trägt der Mustang stolz ein galoppierendes Pferd im Kühlergrill. Foto: Ellen Ersing
Ohne Ford-Logo: Anstelle der blauen Pflaume trägt der Mustang stolz ein galoppierendes Pferd im Kühlergrill. Foto: Ellen Ersing

Was ist das für ein Auto? Mit dem Mustang haben die Ford-Händler ein Modell in den Verkaufsräumen stehen, das irgendwie nicht so richtig zum Rest des Angebots passen will. Seine Auferstehung erlebte das Pony-Car im Jahr 2014 in Form einer modernen Interpretation der Design-Vorgabe „long hood, short deck“ – also die Kombination von langer Motorhaube und kurzem Heck. Auch wenn an den Klassiker aus den 1960er-Jahren nicht mehr allzu viel erinnert, ein Detail ist geblieben: das galoppierende Pferd im Kühlergrill.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Auto und Freizeit