Auto

Wer heute schon wie morgen fahren will

16.11.2019 05:30, Von Paul-Janosch Ersing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Mercedes-Benz GLC F-Cell im Alltagstest: Brennstoffzelle als Plug-in-Hybrid – Tankstellennetz wächst langsam

Wer sich für ein Brennstoffzellenauto schwäbischer Herkunft interessiert, musste bisher vor allem eines mitbringen: Geduld. Denn nach dem Ende der 2009 als Kleinserie aufgelegten BKlasse F-Cell dauerte es bis zur IAA 2017, ehe wieder eine seriennahe Neuheit gezeigt wurde: der GLC F-Cell. Inzwischen sind einige Exemplare davon in Kundenhand unterwegs.

Wie er aussieht: Wären die bläulich-glänzenden Zierteile an Bug, Seitenschweller und Heckschürze nicht, sähe der GLC F-Cell aus wie ein ganz gewöhnlicher GLC. Nur Kenner entdecken im hinteren Teil des 4,67 Meter langen Autos einen etwas weiter nach unten hängenden Bauch: den Einbauort der karbonfaserummantelten Wasserstofftanks. Allein die Idee der Presseabteilung, den Testwagen bunt wie ein Bonbon zu folieren, macht aus dem Allerwelts-SUV einen echten Hingucker.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Auto und Freizeit