Schwerpunkte

Auto

Wenn der Strom beim Gasgeben schiebt

13.02.2021 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Suzuki Swift im Alltagstest: Wendiger Kleinwagen mit zeitgemäßer Ausstattung – Gut ausreichende Motorisierung

Im Sommer vergangenen Jahres hat Suzuki seinem Kleinwagen Swift eine Modellpflege angedeihen lassen. Er ist ein wenig länger als die beiden Kleinen Ignis und Jimny aus dem gleichen Hause, bleibt aber eine Handbreit unter der Vier-Meter-Grenze – beim Einparken in engen Innenstädten zählt jeder Zentimeter.

Der Suzuki Swift mit mildem Hybridantrieb vor einem vollelektrischen Fahrzeug.  Foto: Ellen Ersing
Der Suzuki Swift mit mildem Hybridantrieb vor einem vollelektrischen Fahrzeug. Foto: Ellen Ersing

Was ist das für ein Auto? Zweifellos wurde sein Äußeres einst vom Mini inspiriert, wenn er auch in der aktuellen Ausführung mit kleinem Heckbürzel und scheinbar schwebendem Dach eigenständig wirkt. Letzteres kam bei unserem gräulichen Testwagen allerdings nicht zur Geltung, da die Blenden an den hinteren Dachsäulen ähnlich gefärbt waren. Auch bei der letztjährigen Überarbeitung haben die Suzuki-Designer Richtung München beziehungsweise Oxford geschaut und den Swift-Kühler mit einer Chromleiste quergeteilt, wie sie der Mini seit 2018 zeigt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Auto und Freizeit