Schwerpunkte

Auto

Was lange währt?

30.04.2022 05:30, Von Joris Degreave — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Lexus RZ

Die dunkel abgesetzte Haube fließt über in den Bug.  Foto: jod
Die dunkel abgesetzte Haube fließt über in den Bug. Foto: jod

Der Lexus-Mutterkonzern Toyota kann auf dem Gebiet hybrider Pkw-Antriebe auf eine jahrelange einsame Vorreiterrolle zurückblicken. Der weltgrößte Automobilhersteller bot im Prius bereits seit 1997 die Kombination aus Otto- und Elektromotor an – ohne Konkurrenz und unterstützt vom Glanz so manchen Hollywood-Sternchens. Kaum zu glauben, dass die Japaner erst in diesem Jahr den Sprung zu batterieelektrischen Elektrofahrzeugen vollziehen: mit dem Toyota BZ4X („Beyond Zero All-Wheel Crossover“) im Juni und mit der Edelmarke Lexus dann ab Januar 2023 als RZ.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Auto, Motor und Freizeit

Nissan Juke: Jetzt mit Hybridantrieb

Einzig erhältliche Motorisierung des Juke, Nissans 4,21 Meter langen Crossovers, war bisher ein Turbo-Dreizylinder mit 114 PS/84 kW. Mehr Kraft und weniger Verbrauch versprechen die Japaner für die Hybridversion, die im September zu den Händlern kommt. Dieser Antrieb steckt bereits in den…

Weiterlesen

Weitere Auto-News Alle Artikel zum Thema Auto