Schwerpunkte

Auto

Seat-Schwester: Cupra wird drei

27.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pje) „Unsere Autos müssen nicht jedem gefallen – aber einige sollen sie lieben“, stellt Wayne Griffiths, Chef von Seat und Cupra, gleich zu Beginn seiner Rede klar, wofür die vor drei Jahren ins Leben gerufene Marke steht. Hierzulande scheint Cupra den Kundengeschmack zu treffen: Vor Großbritannien und Spanien war 2020 der deutsche Markt mit 15 232 Zulassungen der größte. Neben dem hochmotorisierten SUV Ateca und dem vor allem als Plug-in-Hybrid stark nachgefragten Leon feiert auch der Formentor, erstes eigenständiges Modell der Marke, respektable Verkaufserfolge. Dass der Formentor nun nicht nur neue Plug-in-Hybrid-Varianten erhält, sondern bald auch mit dem von Audi entwickelten und mit zahlreichen Auszeichnungen bedachten Fünfzylinder um die Ecke biegt, gilt in VW-Konzernkreisen als Ritterschlag. Die neue Spitzenmotorisierung VZ5 mit 390 PS/287 kW wird kein Massenprodukt: Sie ist auf 7000 Exemplare begrenzt.

Ganz ohne Klang aus fünf Töpfen kommt die andere Neuheit aus, die am Cupra-Horizont erkennbar wird: ein batterieelektrisches Modell, das sehr viel mit der 2019 auf dem Genfer Salon als Seat El-Born gezeigten Studie gemeinsam hat und die gleiche Silhouette wie der VW ID.3 zeigt. Nun soll das EAuto als Cupra Born – also ohne vorangestelltes El – vom Band in Zwickau rollen. Die Ausführung mit stärkerem EMotor wird eine Boost-Funktion bekommen, also eine kurzfristige Zusatzleistung per Cupra-Taste oder Fahrpedal-Kickdown.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Auto und Freizeit