Schwerpunkte

Auto

Pure Fahrfreude aus Wien

25.09.2021 05:30, Von Paul-Janosch Ersing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Blickpunkt: Das Vello-Bike+– Faltrad hat einen versteckten Elektro-Antrieb. Bergab wird Strom erzeugt.

Wendig und flink: Das Vello punktet vor allem in der Stadt.  Foto: pje
Wendig und flink: Das Vello punktet vor allem in der Stadt. Foto: pje

Weil die Homeoffice-Möglichkeiten in den vergangenen Monaten fast überall verbessert wurden, ist die Nachfrage nach Fahrrädern für Berufspendler etwas zurückgegangen. Gleichzeitig haben immer mehr Menschen das Fahrrad als angenehme Freizeitbegleitung entdeckt. Genau hier punkten Falträder durch ihr kleines Packmaß – sie lassen sich überall hin mitnehmen: im Pkw, im Bus, im Zug und sogar im Flugzeug. Neben den britischen Klassiker, dem Brompton, und den hiesigen Platzhirsch, dem Birdy von Riese & Müller, hat sich kürzlich ein bemerkenswertes Exemplar geschlichen: das Vello aus Wien. In der Version mit Elektromotor trägt es den Beinamen Bike+ und bietet viele Besonderheiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Auto, Motor und Freizeit

Ansehnlicher und kommunikativer

Neuvorstellung: Dacia Duster

Mit einer Modellpflege soll die Duster-Erfolgsgeschichte fortgesetzt werden - ohne dabei den Basispreis von 11 990 Euro anzutasten. Das Blechgewand bleibt bis auf den Heckspoiler, der nun noch verbrauchssenkender wirken soll, unverändert.…

Weiterlesen

Weitere Auto-News Alle Artikel zum Thema Auto