Schwerpunkte

Auto

Premiere und Ende zugleich

06.11.2021 05:30, Von Bernd-Wilfried Kiessler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem Toyota Celica GT 4WD Carlos Sainz am Start der 1. Luxemburg Classic.

Rallye-Organisator Harald Köpke begrüßt das Team Toyota am Ziel vor dem großherzoglichen Palast in der Luxemburger Altstadt. Fotos: rdk
Rallye-Organisator Harald Köpke begrüßt das Team Toyota am Ziel vor dem großherzoglichen Palast in der Luxemburger Altstadt. Fotos: rdk

Eigentlich sei die Zeit vorbei, so glaubte man, da Oldtimer-Rallyes wie Pilze aus dem Boden schossen. Es schien kein malerisches Nebensträßchen im Schwarzwald mehr zu geben, über den sich nicht mehrmals im Jahr die knatternde Karawane der Kisten aus altem Blech mit ihren abgewetzten Ledersitzen im Inneren wälzte, keinen Alpenpass, auf den Vorkriegsfahrzeuge hinaufschnauften und sich mit glühenden Trommelbremsen wieder hinuntertasteten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Auto, Motor und Freizeit

Sanfte Schale, harter Kern

Im Blickpunkt: der Ssangyong Rexton

Von außen sieht der Rexton von Ssangyong aus wie ein großer SUV, wie derzeit nicht wenige auf unseren Straßen unterwegs sind. Ein offenes Geheimnis: Vater und Sohn Giugiaro arbeiten in Turin für die koreanische Marke – gut möglich,…

Weiterlesen

Weitere Auto-News Alle Artikel zum Thema Auto