Auto

Nicht nur für Rucksackträger

23.11.2019 05:30, Von Paul-Janosch Ersing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Opel Astra Sports Tourer im Alltagstest: Neuer sparsamer 1,5-Liter-Dreizylinder-Diesel – Instrumente teilweise digital

Die äußeren Neuerungen muss man mit der Lupe suchen, aber unterm Blechkleid zündet der Opel Astra ein kleines Neuheiten-Feuerwerk. Fortan gibt es für den Kompakten nur noch Dreizylinder. Wir waren mit dem stärksten Diesel unterwegs.

Klare Linien ohne Schnickschnack – ein kompakter Kombi wie aus dem Bilderbuch: der Opel Astra Sports Tourer.  Foto: Kronenbitter
Klare Linien ohne Schnickschnack – ein kompakter Kombi wie aus dem Bilderbuch: der Opel Astra Sports Tourer. Foto: Kronenbitter

Wie er aussieht: Der Astra Sports Tourer ist das, was man einen Rucksack-Kombi nennen könnte. Denn er teilt sich den Radstand von 2,66 Metern mit dem Astra-Steilheckmodell – und streckt sich in der Länge doch um 33 Zentimeter weiter auf 4,70 Meter. Der deutliche Zuwachs, ausschließlich in Form des langen hinteren Überhangs, ermöglicht hinter der Rückbank einen größeren Gepäckraum.

Autogramm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Auto und Freizeit