Auto

Man gönnt sich ja sonst nichts

08.02.2020 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Subaru XV im Alltagstest: Technische Feinheiten serienmäßig – Bescheidener Stauraum

Die Subaru-Pkw tragen ihre gemeinsamen Kennzeichen unterm Blech: Boxermotor, Allradantrieb und stufenlose CVT-Vollautomatik – mit Ausnahme des mit Toyota entwickelten Coupés BRZ, das über die Hinterräder angetrieben wird und auch mit sechs handgeschalteten Gängen erhältlich ist. Der XV ist bei näherem Hinsehen ein hochgesetzter Impreza-Kompaktwagen.

Nichts für Herdentiere und Massenmenschen: der Subaru XV  Foto: Jacobi
Nichts für Herdentiere und Massenmenschen: der Subaru XV Foto: Jacobi

Wie er aussieht: Wie eingangs erwähnt – ein aufgebocktes Schrägheckmodell, das mit Kunststoff-Schutzleisten seine Abenteuerlust betont. Besonders ins Auge fällt das Subaru-Design nicht – an unserem Testwagen gefiel die hellblaue, freundlich wirkende Lackierung. Die Marke gilt in Deutschland als Geheimtipp – Subaru-Fahrer sind mehr als andere von der Qualität und von ihrer Werkstatt überzeugt.

Autogramm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Auto und Freizeit