Auto

Lockeres Gespräch mit der Assistentin

19.01.2019, Von Gundel Jacobi — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Mercedes-Benz B-Klasse

Die dritte Generation der Mercedes B-Klasse sieht deutlich flotter aus als die Vorgänger.    Foto: gj

Die Designer gaben der dritten B-Klasse-Generation mit ein paar pfiffigen Maßnahmen eine weniger behäbige Karosserie-Anmutung: Der kompakte Van, der im Übrigen die Plattform mit der AKlasse teilt, hat im Vergleich zum Vorgänger vier Zentimeter weniger Dachhöhe, ein Fitzelchen mehr Außenlänge, eine flachere Bugpartie, schmalere Leuchtgruppen sowie klare Kanten rundum.

Im Innenraum fand eine kleine Revolution statt – vor allem, was die Konnektivität betrifft – die Verbindung zur Außenwelt. MBUX heißt das Gebot der Stunde: Dieses Multimediasystem wird auf den Breitbildschirmen im aktuellen Stil des Hauses entlang der Armaturentafel bis zum rechten Rand der Mittelkonsole abgebildet.

Ob Rundinstrumente, Navigation, Telefon, Radio oder Assistenzdienste – alle Themenwelten sind in frei wählbaren Größen und durch Sprachbedienung oder per berührungsempfindlicher Eingabe zusammenzustellen. Besondere Aufmerksamkeit gebührt der sogenannten intelligenten Sprachassistenz: Mit dem Kommando „Hey Mercedes“ lässt sich in der nachfolgenden Anweisung die Sitzheizung aktivieren oder die nächste Poststelle herausfinden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Auto und Freizeit