Schwerpunkte

Auto

Kia: Kombi-Ceed wird Plug-in-Hybrid

14.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jod) Fünf aufeinanderfolgende Rekordjahre sind nicht genug: Kia blickt weiter in die Zukunft. Bis zum Jahresende sollen gut zwanzig Prozent der Neuzulassungen mit alternativen Antrieben ausgestattet werden. Dazu gönnt Kia nun auch dem Ceed SW (Station Wagon) eine Plug-in-Hybrid-Variante.

Auf den ersten Blick wirkt sie vor allem: teuer. Denn mindestens 34 990 Euro sind gut doppelt so viel, wie das Basismodell des Kombis kostet. Ausstattungsbereinigt fällt der Unterschied deutlich geringer aus; enthalten ist nämlich die Vision-Ausstattung mit Annehmlichkeiten wie LED-Tagfahrlicht, Klimaautomatik, Abstandstempomat, Rückfahrkamera und Doppelkupplungsgetriebe. Der Aufschlag von 10 000 Euro kann durch die staatliche Förderung für Plug-in-Hybride um gut 4500 Euro gedrückt werden. Die verbleibenden Mehrkosten sollen sich dank des niedrigeren Kraftstoffverbrauchs amortisieren. Der Benzindurst liegt nach der Norm bei 1,1 Liter je einhundert Kilometer, was 28 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Das gilt allerdings nur für die ersten einhundert Kilometer – wenn mit komplett vollem Akku losgefahren wird.

Sind die höchstens 60 rein elektrischen Kilometer zurückgelegt, schnellt der Verbrauch des Verbunds aus 1,6-Liter-Vierzylinder mit 105 PS/77 kW und Permanentmagnet-Synchronmaschine mit 61 PS/45 kW ebenso schnell in die Höhe wie Drehzahl und Geräuschpegel – und das trotz überschaubarer Fahrleistungen. Verbrauchsangaben für diesen Betriebszustand nennt Kia nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Auto und Freizeit