Auto

Jeden Morgen im Urlaub in Italien

02.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bernd-Wilfried Kießler im Gespräch mit der FCA-Deutschlandchefin Maria Grazia Davino (I)

Maria Grazia Davino leitet seit April 2018 die Geschicke der deutschen FCA-Zentrale in Frankfurt mit den Marken Fiat, Fiat Professional, Alfa Romeo, Abarth und Jeep. Im ersten Teil des Gesprächs äußert sie sich über die Zukunft von Fiat und Alfa Romeo.

Der neue Alfa Romeo Tonale soll die Lücke des Giulia-Kombis in Bälde füllen.
Der neue Alfa Romeo Tonale soll die Lücke des Giulia-Kombis in Bälde füllen.

Signora Davino, mit einem italienischen Auto kauft man ein Stück Italien und hebt sich von japanischen oder koreanischen Fabrikaten ab. Wo sehen Sie derzeit diese Italianità und wie wollen Sie diese Wahrnehmung verstärken?

Autos aus Italien, das sind europäische Produkte mit Kultur, Stil und Tradition. Das müssen wir wirklich mehr in den Vordergrund rücken – ganz praktisch: Schauen Sie unsere neuen Fiat-Modelle 500 Dolce Vita und Panda Trussardi an! Wer ein solches Auto fährt, fühlt sich jeden Morgen beim Einsteigen, als sei er im Urlaub in Italien (lächelt).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Auto und Freizeit