Auto

Der Seat Mii flitzt jetzt elektrisch

01.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pg) Adios Benzin und Erdgas, ola Akku! Die VW-Konzernmarke Seat hat unter der Haube ihres Kleinstwagens Mii aufgeräumt und bietet ihn ab sofort ausschließlich als Elektroauto an. Der 3,56 Meter lange Mii Electric wartet mit einem 83-PS/61-kW-Elektromotor und einem Akku auf, dessen Kapazität (32,2 kWh) eine Reichweite von 251 Kilometern verspricht – im Stadtverkehr sollen es nach WLTP-Norm sogar bis zu 353 Kilometer sein. Das höchste Drehmoment von 212 Newtonmeter sorgt für reichlich Durchzugskraft. Nach 3,9 Sekunden ist Tempo 50 erreicht, für den längeren Spurt auf 100 km/h vergehen 12,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.

Der kleine Spanier bleibt das, was er auch mit Ottomotor war: ein stadttaugliches Fahrzeug mit hervorragender Übersichtlichkeit. Beim Einsteigen fällt der erste Blick auf die hellgraue Armaturentafel, deren Dekorelement mit einem Strichmuster durchzogen ist und dadurch angenehm anders wirkt. Dass beim E-Flitzer allerdings kein Navigationssystem enthalten ist, verwundert hingegen. Stattdessen kann das eigene Smartphone über eine Universalhalterung mit der Armaturentafel verbunden werden. Eine spezielle App informiert den Fahrer über den aktuellen Ladezustand und erlaubt, die Klimaanlage bereits aus der Ferne zu aktivieren – was sowohl im Winter als auch im Sommer durchaus praktisch erscheint.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Auto und Freizeit