Auto

Das Bremspedal hat Urlaub

02.11.2019 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Hyundai Ioniq

Geringe äußere Änderungen, aber mehr Reichweite: der modellgepflegte Ioniq Elektro von Hyundai.  Foto: bwk
Geringe äußere Änderungen, aber mehr Reichweite: der modellgepflegte Ioniq Elektro von Hyundai. Foto: bwk

Der koreanische Hersteller Hyundai bietet seine 4,70 Meter lange Schräghecklimousine Ioniq nur in elektrifizierten Versionen an, und zwar als Hybrid, als Plug-in-Hybrid und batterieelektrisch. Zwar erscheint der Ioniq angesichts von insgesamt rund 62 000 Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2019 mit etwas über 2000 Verkäufen nicht mehr als eine Randerscheinung, wobei nur reichlich 800 von ihnen batterieelektrisch vorankommen.

Aber Hyundai hat die im Herbst 2016 herausgebrachte Mittelklasse-Limousine jetzt planmäßig einer Modellpflege mit geringen äußerlichen Änderungen unterzogen. Wesentliche Neuerung ist die Erhöhung der Reichweite der Elektro-Ausführung von bisher 280 auf nunmehr theoretische 378 Kilometer nach der bisherigen Norm und 311 Kilometer nach dem neuen WLTP-Messverfahren, das der Wirklichkeit näher kommt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Auto und Freizeit