Schwerpunkte

Auto

Bio-Diesel aus altem Frittenfett

21.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alle reden von umweltfreundlicheren Kraftstoffen, als sie derzeit an den Tankstellen erhältlich sind. Die Firma Oest in Freudenstadt stellt sie her. Wir haben ihn schon vor einiger Zeit getestet, den Oecokraft 4T, benzolfrei, schwefel- und aromatenarm. Seine Verbrennung führt zu weniger Schadstoffen im geruchlosen Abgas; er wird als sogenannter Sonderkraftstoff vor allem in Rasenmähern, Kettensägen und Laubbläsern eingesetzt. Eine Mischung für Zweitaktmotoren heißt Oecomix 2T. Fünf Liter kosten rund 20 Euro, es gibt auch 20-Liter-Gebinde und ein 200-Liter-Fass.

Nun haben sie bei Oest einen Dieselkraftstoff entwickelt, dessen Grundstoffe nicht wie beim üblichen Bio-Diesel mit der Nahrungsproduktion konkurrieren: Er wird aus pflanzlichen Abfällen hergestellt, etwa aus Altfetten industrieller Frittieranlagen, aus Spülmengen und Reststoffen bei der Lebensmittelproduktion oder ungenießbar gewordenen Waren von Transporten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Auto, Motor und Freizeit