Schwerpunkte

Auto

Außen klein – innen groß

27.06.2020 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hyundai i10 im Alltagstest: Quirliger Dreizylindermotor – Platz für fünf

Wenn es nach manchen Autofirmen ginge, würden sie nur noch SUV-Modelle und batterieelektrische Autos verkaufen. Die Koreaner tun das eine, ohne das andere zu lassen: Vom Supermini Hyundai i10 wurde kürzlich eine völlig neue Generation aufgelegt – man gibt die Klasse der Stadtflitzer mit Verbrennungsmotor nicht auf.

Gefälliges Gesicht mit runden Tagfahrlichtern: der i10 von Hyundai.  Foto: Ellen Ersing
Gefälliges Gesicht mit runden Tagfahrlichtern: der i10 von Hyundai. Foto: Ellen Ersing

Was ist das für ein Auto? Ein klassischer Kleinwagen, der einen uralten Werbespruch neu in die Praxis umsetzt: innen größer als außen. Mit einer abgerundeten Motorhaube und abgewandeltem trapezförmigen Kühlergrill samt runder Tagfahrlichter ist den Hyundai-Designern ein gefälliges Gesicht gelungen. Um auf den ersten Blick unverwechselbar zu sein, fehlt ihnen allerdings der Mut zum Ungewöhnlichen beziehungsweise die Tradition, wie sie etwa ein Fiat 500 vorzuweisen hat. Hinten hat man sich für ein geräumiges Steilheck entschieden und an die dortigen Dachsäulen zur Sicherheit noch einmal „i10“ drangeschrieben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Auto und Freizeit