Motorsport

Kollision stoppt Henzler

23.05.2013 00:00, Von Eberhard Strähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Zizishäuser Rennfahrer ist beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring im Pech

Der 20. Platz beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring war alles andere als das, was sich Wolf Henzler erhofft hatte. Der Zizishäuser, der für das Falken-Team fährt, wurde in seinem Porsche nach einer Kollision jäh gestoppt.

In dieser Szene führt der Falken-Porsche das Feld auf dem Nürburgring an.Foto: Strähle
In dieser Szene führt der Falken-Porsche das Feld auf dem Nürburgring an.Foto: Strähle

Gegen 14.30 Uhr schickte sich Henzler am zweiten Renntag an, im Verbund mit dem Pinta-Porsche vom Team Manthey, den langsameren BMW von Rettich/Purtscher/Lang/Wolff im Abschnitt „Flugplatz“ zu überholen, als dieser plötzlich nach links zog und mit dem Henzler-Porsche kollidierte. Langsam rollte der Zizishäuser mit dem an der Vorderachse beschädigten Elfer zurück an die Box. „Ich ärgere mich, dass so etwas passierte. Ich bin davon ausgegangen, dass der BMW-Fahrer mich gesehen hat und ich dem Porsche folgen konnte“, erklärte Henzler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Weiterer Lokalsport

Die Runde beginnt mit einer Klatsche

Basketball: TG Nürtingen ist beim Oberliga-Saisonauftakt gegen die SV Panthers Böblingen komplett chancenlos

Zum Auftakt gab es für den neu formierten Basketball-Oberligisten TG Nürtingen gegen die SV Böblingen nichts zu holen. Die Gäste waren körperlich überlegen und wirkten deutlich eingespielter. Am…

Weiterlesen

Mehr Lokalsport Alle Lokalsport-Nachrichten