Volleyball

Sonntags-Krimi mit Happy-End

25.10.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: SG Neckar-Teck stürmt mit zwei Siegen auf den zweiten Tabellenplatz

Ein Wochenende, zwei Spiele, zwei Siege: Der durch zahlreiche Kranke und Verletzte stark geschwächte Oberliga-Aufsteiger SG Volley Neckar-Teck hat die Herausforderung Doppelspieltag mit Bravour gemeistert. Am Samstag durfte die Spielgemeinschaft gegen die VLW-Stützpunkt-Mannschaft aus Friedrichshafen einen 3:1-Sieg feiern, ehe sie sich auch am Sonntag beim TSV Georgii Allianz Stuttgart III mit 3:0 durchsetzte.

Mit nur sieben Spielern und ohne Libero musste die SG Neckar-Teck am Samstag in der Dettinger Sporthalle in die Partie starten. SG-Außenangreifer Michael Keck hatte am Morgen seine Teilnahme krankheitsbedingt abgesagt. Thomas Frank, der direkt aus seinem Urlaub aufs Spielfeld wollte, konnte wegen eines umgestürzten LKWs auf der A8 die Halle nicht vor Spielbeginn erreichen und Zuspieler Stephan Lehmann verletzte sich bereits am Mittwoch an den Bändern im Handgelenk. Immerhin konnte Lehmann sein Team von der Seitenlinie als Trainer unterstützen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Volleyball

Die Saison ist abgebrochen

Volleyball: In ganz Baden-Württemberg ist der Spielbetrieb bis zur Regionalliga eingestellt – Ersatz-Angebot im Sommer

Seit gestern Nachmittag um halb eins haben die Volleyballerinnen und Volleyballer im Ländle Gewissheit: Die Saison 2020/2021 ist…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten