Anzeige

Volleyball

Schwieriger Abschluss

06.04.2019, Von Kerstin Schröder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Landesliga, Damen: SGNW wird Vizemeister

Nach langen 113 Minuten konnte die SG Nürtingen/Wernau ihr letztes Saisonspiel mit 3:2 beim Tabellenvorletzten TSV Laupheim gewinnen und feiert damit die Vizemeisterschaft in ihrer ersten Landesligasaison.

Die Meisterschaft hatte sich bereits am Vorabend in Eningen entschieden. Da die TSG Reutlingen mit 3:0 beim Lokalkonkurrenten gewonnen hatte, war der Ausgang des Spiels der SG Nürtingen/Wernau nicht mehr entscheidend. Vielleicht war es der Umstand, dass man sicher Vizemeister war, oder dass man auf Außenangreiferin Ulla Zimmermann verzichten musste, dass die Mannschaft von Trainer Reiner Single in die Bredouille kam.

Im ersten Satz fanden die Gäste vom Neckar nur schleppend ins Spiel. Die SG spielte eher mit als gegen die Gastgeberinnen des TSV Laupheim. Erst gegen Ende des Durchgangs konnte sich die SG die nötige Dreipunkteführung zum Satzgewinn erspielen (25:22). Im zweiten Durchgang lief dann alles drunter und drüber. Die stark platzierten Aufschläge der Laupheimerinnen erschwerten den Spielaufbau der SG erheblich. Ein Acht-Punkte-Rückstand schien kaum zu egalisieren. Doch Diagonalspielerin Kerstin Schröder setzte der gegnerischen Annahme nun ihrerseits gehörig zu. Mit einer Aufschlagserie von neun Punkten brachte sie ihr Team zurück ins Spiel. Laupheim hatte in der Endphase aber die stärkeren Nerven und ergatterte mit 25:22 den Satzgewinn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Volleyball