Volleyball

„Schlagbare“ Gegner in Runde eins

10.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Verbandspokal

Die beiden Volleyball-Landesligisten aus der Region haben gute Chancen, in die zweite Runde des Verbandspokal einzuziehen. Die Auslosung der einzelnen K.-o.-Spiele Anfang September hat ergeben, dass die erste Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck in eigener Halle auf die SG Volley Alb (Landesliga Nord) trifft, während es die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft der TG Nürtingen, des TV Unterboihingen und TTV Dettingen auswärts mit dem Bezirksligisten Renninger SC zu tun bekommt. Beide Spiele sind für den 24. Oktober eingeplant.

Auf ein sportliches „Schmankerl“ kann sich der Sieger des Landesliga-Duells zwischen der SG Neckar-Teck und der SG Alb freuen. Bereits jetzt steht fest, dass in der zweiten Runde als gesetztes Team der frischgebackene Drittliga-Aufsteiger ASV Botnang wartet. Die Stuttgarter sind nach einer starken Saison in der Regionalliga und trotz des vorzeitigen Saison-Endes das zweite Jahr in Folge aufgestiegen.

Damen der TG Nürtingen sind bereits gesetzt


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Volleyball

Neue Beschlüsse

Volleyball

Das Präsidium des Volleyball-Landesverbandes Württemberg (VLW) hat beschlossen, dass die Saison 2020/21 – abhängig von jeweiligen Regelungen zur Corona-Pandemie der Kommunen, Landkreise und des Landes Baden-Württemberg – planmäßig Ende September (Jugend)…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten