Anzeige

Volleyball

Revanche geglückt

17.11.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball, VLW-Pokal, 2. Runde

Anders als in der Liga setzte sich die SG Volley Neckar-Teck in der zweiten Runde des VLW-Pokals gegen den VfB Ulm durch. In 60 Minuten fertigten die Hausherren die Männer von der Donau mit 3:0 ab und zogen damit in Runde drei ein.

Mit Lyubka Sharalieva an der Seitenlinie ließen die SG-Herren nur im ersten Satz Punkte liegen, schafften durch eine immer besser werdende Leistung aber die Wende und siegten mit 25:17. Satz zwei wurde zum Selbstläufer, in dem die Zuschauer über weite Teile des Durchgangs eine hervorragende Leistung sahen (25:14). Auch einige Spielerwechsel im dritten Durchgang zeigten keine negativen Auswirkungen auf das am Donnerstag haushoch überlegene Neckar-Teck-Team und so feierten die Spieler nach einem direkten Aufschlagspunkt zum 25:19 den Einzug in die nächste Runde.

Über einen weiteren Erfolg war man nach Abpfiff ebenfalls erfreut: Lyubka Sharalieva kündigte an, ab sofort das Donnerstags-Training der Herren zu übernehmen. Außerdem wird sie in Zukunft, sofern es ihre eigenen Spieltage zulassen, auch bei Ligaspielen auf dem Trainerstuhl Platz nehmen. Ihre erste Herausforderung darf sie bereits am Sonntag antreten, wenn ihr Team auf den Oberligazweiten TSV GA Stuttgart III trifft. Im Spitzenduell erhofft sich die Spielgemeinschaft eine ähnlich starke Leistung wie gegen Ulm, um vielleicht sogar auf den zweiten Rang zu rutschen. leh

SG Volley Neckar-Teck: Babinger, Dokla, Keck, Krenn, Lehmann, Melzer, Reuße, Schaible, Widmann, Zaiser.

Anzeige

Volleyball

Wieder keine Punkte

Volleyball-Oberliga: SG Neckar-Teck verliert in Eningen

Nach dem souverän gewonnenen VLW-Pokalspiel (3:0 beim SSC Tübingen) ging die SG Volley Neckar-Teck im Auswärtsspiel beim TSV Eningen leer aus. Die Gastgeber setzten sich glatt in drei Sätzen durch…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten