Volleyball

Neckar-Teck jubelt nach einem mitreißenden Spiel in Cannstatt

24.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga

Nach einem 3:1-Erfolg beim TV Cannstatt haben die Bezirksliga-Volleyballer der SG Neckar-Teck III das Abstiegsgespenst zumindest vorerst vertrieben. Schließlich stand die SG im fünften Saisonspiel bereits unter Zugzwang. Nach nur einem Sieg sollte gegen den Tabellenvorletzten aus Cannstatt der Abstand zur Abstiegszone komfortabel gehalten werden. In einem mitreißenden Spiel gelang dies.

Die SG startete fulminant, durch schöne Kombinationen über die Mitte konnte das Spiel breitgehalten werden, und wenn der Ball auf Außen kam, war Debütant Andreas Bandle zur Stelle. Die Endphase des Satzes war umkämpft, mit Satzbällen auf beiden Seiten, aber dem glücklichen Ende für die Gäste beim 28:26. Ein ähnliches Bild im zweiten Durchgang. Zwar schaffte es die SG immer wieder zu punkten, geriert durch den starken gegnerischen Mittelblock aber zunehmend unter Druck. Cannstatt ging in Front, war beim 23:19 kurz davor den Satz zu entscheiden. Die SG Neckar-Teck wackelte – aber sie kam zurück. Erst zum Ausgleich – und schließlich in Front, zum 27:25 und damit 2:0.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Volleyball