Volleyball

Kurs Vizemeisterschaft

06.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: Die SG Volley Neckar-Teck ringen VolleyAlb nach zähem Kampf mit 3:2 nieder

Ein Herzschlagfinale erlebten die Zuschauer am Sonntag in der Dettinger Sporthalle: Wie im Hinspiel trennten sich die Spielgemeinschaften Neckar-Teck und VolleyAlb mit 3:2. Dabei durfte sich der Gastgeber über zwei Punkte freuen und feierte einen letztlich verdienten Sieg.

Jascha Hommel (Mitte) überwindet den Ein-Mann-Block der Gäste der SG VolleyAlb Dettingen. Die SG Volley Neckar-Teck steuern nach dem schwer erkämpften 3:2-Sieg auf Kurs Vizemeisterschaft. Foto: Just
Jascha Hommel (Mitte) überwindet den Ein-Mann-Block der Gäste der SG VolleyAlb Dettingen. Die SG Volley Neckar-Teck steuern nach dem schwer erkämpften 3:2-Sieg auf Kurs Vizemeisterschaft. Foto: Just

Der Erfolg musste allerdings hart erarbeitet werden, denn von Beginn an war es eine Partie auf Augenhöhe. Mit dem besseren Start der Gastgeber. Die Mannschaft von Spielführer Michael Melzer setzte sich auf fünf Punkte ab, büßte den Vorsprung im Laufe des ersten Satzes aber wieder ein. Anschließend rannte man sogar einem Rückstand hinterher, der am Ende zwar verkürzt, jedoch nicht mehr wettgemacht werden konnte. Mit 26:24 spielten sich die Gäste in Front.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Volleyball