Anzeige

Volleyball

Die Überraschung bleibt aus

19.03.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: Team Neckar-Teck kann Primus Botnang nur zum 16. Sieg gratulieren

Mehr als ordentlich haben sich die Volleyballer der SG Neckar-Teck gegen den bereits feststehenden Meister ASV Botnang geschlagen. Zwar unterlag der Oberligist im Endergebnis mit 0:3 (25:27, 21:25, 23:25) deutlich, die einzelnen Sätze lassen aber für die ausstehenden zwei Spiele hoffen.

Ein ersatzgeschwächter Kader zwang SG-Trainerin Lyubka Sharalieva am vergangenen Samstag vor heimischem Publikum in der Dettinger Sporthalle erneut dazu, ihr Improvisationstalent unter Beweis zu stellen. Nach krankheitsbedingten Absagen von Libero Heiko Hummel und Mittelangreifer Martin Widmann sowie dem berufsbedingten Fehlen von Zuspieler Stephan Lehmann übernahm Spielführer Michael Melzer die für ihn ungewohnte Mittelposition. Trotz einiger Umstellungen im Team sorgten die Hausherren zu Beginn der Partie für Unsicherheiten bei den in dieser Saison überragenden Gästen (16 Spiele, 16 Siege). Mit 24:20 standen die Gastgeber kurz vor einem Satzgewinn, mussten sich am Ende aber gleich vier Mal dem gegnerischen Block geschlagen geben. Der ASV Botnang drehte auf der Zielgeraden Satz eins und ging mit 1:0 in Führung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Volleyball