Volleyball

Die SG Neckar-Teck schielt auf Rang zwei

29.01.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: Die Spielgemeinschaft ist nach dem dritten Sieg in Serie weiter auf dem Vormarsch – Spitzenspiel am Samstag

Das Schlusslicht SG Volley Alb mit 3:1 geschlagen und bis auf zwei Punkte an den Relegationsplatz herangerückt: Die Oberliga-Volleyballer der Spielgemeinschaft Nürtingen, Dettingen und Unterboihingen nehmen nach ihrem durchwachsenen Saisonstart immer mehr Fahrt auf.

Von einer weitestgehend souveränen Partie sprach nach dem Sieg SG-Trainerin Lyubka Sharalieva, die gegen die größtenteils jungen Gegner aus Dettingen am Albuch eigentlich ebenfalls auf ihre Nachwuchs-Volleyballer setzen wollte. Doch eine Satzniederlage im zweiten Durchgang machte der Bulgarin einen Strich durch die Rechnung. Während im ersten Satz noch alles nach Plan lief und vor allem die Abwehr der Hausherren überzeugte, sorgten zwei schwache Annahme-Serien bei Neckar-Teck für das Comeback der Gäste.

Nach der Satzniederlage stellte der Gastgeber die Abwehr um – mit Erfolg. Sharalievas Volleyballer schafften es, sich aus den Schwierigkeiten in Annahme und Feldabwehr zu befreien. Zuspiel-Routinier Hanns Scheibe sorgte schließlich mit seinen präzisen Pässen für den nötigen Druck im Angriff, sodass Durchgang drei wieder zu Gunsten der Spielgemeinschaft Neckar-Teck ausfiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Volleyball