Volleyball

Chancenlos im Spitzenspiel

20.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga

Nichts war es mit dem Sieg im Spitzenspiel. Gegen den direkten Konkurrenten um den Meistertitel TSV Schmiden musste sich die zweite Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Der Rückstand auf den Tabellenführer der Bezirksliga ist durch die Niederlage auf nun fünf Punkte angewachsen.

In der Schmidener Sporthalle sorgte der Gastgeber gleich zu Beginn für klare Verhältnisse. Mit 16:5 setzte Schmiden schnell ein Ausrufezeichen im Meisterschaftskampf und sorgte für verzweifelte Gesichter im SG-Lager. Zwar machte die Mannschaft von Trainerin Juliane Kunz noch den ein oder anderen Punkt gut, doch der gewaltigen Rückstand war nicht mehr aufzuholen.

Auch in Satz zwei und drei lief es nicht besser: Unnötige Aufschlagfehler brachten die Männer der Spielgemeinschaft um den Sieg. Auch ein zwischenzeitlicher Vorsprung der Gäste konnte am Ende gegen die mit gewaltigem Siegeswillen ausgestatteten Schmidener nicht bestehen. Und so war die Niederlage mit dem verwandelten Matchball zum 3:0 (25:28, 25:17, 25:22) besiegelt.

Im Kampf um die Meisterschaft ist die zweite Garde der SG nun auf Schützenhilfe angewiesen. Selbst muss das Team beim Heimspieltag am 3. März alle sechs Punkte holen, um eine Chance auf den Titel zu wahren. leh

Volleyball