Anzeige

Volleyball

Aufsteiger etabliert sich im Mittelfeld

04.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Landesliga Süd

Vier von sechs Punkten sicherte sich das Landesligateam der SG Volley Neckar-Teck beim Doppelspieltag vor heimischem Publikum. Gegen den Tabellenletzten VfL Sindelfingen II gelang ein 3:1-Sieg. Im zweiten Spiel des Tages unterlag die Mannschaft von Trainer Andreas Ratzkowksi dem KSV Unterkirchberg knapp mit 2:3, sicherte sich hierbei aber wenigstens einen Zähler.

Verschlafen startete der Aufsteiger gegen den Tabellenletzten Sindelfingen. Die Gäste überraschten die Hausherren mit einer soliden Abwehrleistung und starken Angriffen. Erst gegen Mitte des ersten Satzes stabilisierte sich die Annahme um SG-Abwehrchef Daniel Trabandt. Dennoch retteten sich die Gäste mit zwei Punkten Vorsprung in den Seitenwechsel und führten überraschend mit 1:0. SG-Coach Ratzkowksi war mit der Leistung seiner Spieler nicht zufrieden und fand deutliche Worte in der Satzpause.

In den Sätzen zwei und drei fand Sindelfingen gegen die starke Block- und Abwehrreihe der aufgerüttelten SG kein Mittel und musste sich mit 14:25 und 11:25 deutlich geschlagen geben. Erst in Satz vier zeigte der VfL noch einmal Spielwitz, unterlag dem nervenstarken Gastgeber allerdings knapp mit 24:26.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Volleyball