Volleyball

Ab sofort gilt die Drei-Punkte-Regel

05.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball: Bis runter zur B-Klasse

Im deutschen Volleyball beginnt mit der Saison 2013/14 eine neue Zeitrechnung: Im bundesweiten Spielbetrieb von der Bundesliga bis zur Kreisliga greift eine neue Punktewertung. Jeder gewonnene Satz wird dabei wertvoller, denn ab jetzt gibt es beispielsweise auch einen Zähler für eine 2:3-Pleite.

Mannschaften, die ein Spiel nach Sätzen mit 3:0 oder 3:1 gewinnen, erhalten drei Punkte für den Erfolg. Die jeweiligen Verlierer bekommen keinen Punkt. Bei einem knappen 3:2 erhält das Siegerteam aber nur noch zwei Punkte – und auch der Verlierer bekommt einen Zähler für seine Leistung über fünf Sätze. Minuspunkte gibt es in der neuen Tabelle nicht mehr. Bei Punktgleichheit entscheidet die Anzahl der gewonnenen Spiele über die Tabellenplatzierung. Als nächste Kriterien werden der Satzquotient, der Ballquotient sowie der direkte Vergleich herangezogen. Diese Regelung war im November 2012 auf Antrag der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) vom Hauptausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes beschlossen worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Volleyball

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten