sp-turnen

Wackler am Balken kostet die Qualifikation

30.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunstturnen

Sina Tittel von der TS Neckar-Gym hat beim Schwabencup in Öhringen als drittbeste Turnerin die Qualifikation zum Deutschlandpokal nur knapp verpasst.

Beim Qualifikationswettkampf für den Deutschlandpokal zeigte Sina Tittel im Wettstreit um die dritte Teilnahme an dem deutschlandweiten Wettbewerb ihre bis dato beste Leistung in dieser Saison. Mit der Tageshöchstwertung von 12,80 Punkten übernahm sie nach ihrer Auftaktübung am Stufenbarren vorerst die Führung. Folgend kam der nur zehn Zentimeter breite Schwebebalken. Hier hatte die TSN-Athletin etwas mit den Nerven zu kämpfen, und was im Einturnen problemlos klappte, funktionierte ausgerechnet in der Wettkampfübung nicht. Je ein Sturz nach dem Vorwärts- und Rückwärtssalto kostete wertvolle Punkte. Die Bodenkür gelang hingegen gut und brachte mit 12,70 Punkten immerhin den zweitbesten Wert dieser Altersklasse. Am Sprung, ihrem Paradegerät, zeigte Tittel ihre Klasse für sich. Ihr glänzend gelungener Überschlagsalto vorwärts über den Sprungtisch setzte sie sicher in den Stand. Belohnt wurde diese Darbietung mit 14,30 Punkten und somit erneut der Tageshöchstwertung.

Der Sieg ging mit 52,20 Punkten allerdings an Patricia Mertz vom TSV Ingelfingen vor Lia Sophie Nemeth vom Heidenheimer SB, die es auf 51,75 Punkte brachte. Sina Tittel blieb als Dritte bei 50,15 Punkten. Durch einige Unsicherheiten am Balken verfehlte sie somit um Haaresbreite den ersehnten Qualifikationsplatz. ot

Turnen

Turngau-Talentschule holt Platz eins

Der Talentschul-Pokal, bei dem sich die einzelnen Nachwuchsschmieden des Landes messen, verlief für die DTB-Turntalentschule des Turngaus Neckar-Teck äußerst erfolgreich. Insgesamt vier Podestplätze konnten sich die hiesigen Turnerinnen am Wochenende in Mannheim sichern. In der Altersklasse 9 erturnten sich Henrietta Schäfer (VfL Kirchheim),…

Weiterlesen

Mehr Turnen Alle Turnen-Nachrichten