Anzeige

sp-turnen

Kein Zurück in der Causa Talentschule

17.10.2018, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turnen: Susanne Tittel will ihre Arbeit beim TBN ordentlich zu Ende bringen und plant ab Januar einen Neustart „im näheren Umkreis“

Die Turn-Talentschule des TB Neckarhausen und Susanne Tittel werden definitiv getrennte Wege gehen. Das bestätigte die langjährige Talentschulleiterin unserer Zeitung. „Die Entscheidung ist mir schwergefallen“, sagt Tittel, „aber sie bleibt bestehen.“ Wie es für sie, ihre Trainerkollegen und Turnerinnen im neuen Jahr genau weitergeht, das ist noch offen.

35 Jahre ist sie schon im Verein. Jahrzehnte, in denen Susanne Tittel die weibliche Turnabteilung gemeinsam mit vielen Helfern und Unterstützern zu einem Vorzeigeprodukt des TB Neckarhausen in puncto Talentförderung und Wettkampfsport entwickelt hat. Susanne Tittel und der Turnerbund, das war in den zurückliegenden Dekaden ein gegenseitiges Geben und Nehmen. „Eine Win-win-Situation für mich und den Verein“, wie die Talentschulleiterin sagt.

Damit ist aber definitiv Schluss. Mit ihrer fristgerechten Kündigung zum 1. Januar des kommenden Jahres, der auch ein Großteil ihrer Trainer und über zwei Drittel der Mitglieder der Talentschule folgten (wir berichteten), hat die Wegbereiterin des Neckarhäuser Erfolgsmodells die weibliche Turnabteilung des TBN vor die Existenzfrage gestellt. Ein nie da gewesener Aderlass droht, auch wenn Tittel beschwichtigt: „Der TBN hat eine gute Basis erhalten. Den Verein wird es weiterhin geben und es wird auch weiterhin eine Abteilung Turnen geben.“

Anzeige

Turnen

Zitterpartie mit Happy-End

Turnen, 3. Bundesliga, Frauen: Aufsteiger Neckarhausen wird im vierten Wettkampf Letzter, schafft aber dennoch den Klassenverbleib

Dass ausgerechnet der Letztplatzierte des vergangenen Sonntags in Berlin ausgelassen jubelte und von einigen Konkurrentinnen und Verantwortlichen der Deutschen Turnliga große Anerkennung…

Weiterlesen

Mehr Turnen Alle Turnen-Nachrichten